Das gab’s im Bericht aus Berlin

Gepostet am 02.12.2016 um 15:04 Uhr

Österreich wählt
Über die erste Hochrechnung und eine Einordung der Bundespräsidentenwahl in Österreich berichten wir in einem Schaltgespräch mit dem ARD-Korrespondenten in Wien, Michael Mandlik.

Rechtsruck in Europa
Vormarsch der Rechten, Nationalisten und Populisten Am Sonntag wählt Österreich einen neuen Bundespräsidenten. Die Wahl könnte eine Signalwirkung für ganz Europa haben, sollte sich der Rechtspopulist Hofer durchsetzen. Er fordert weniger Europa und mehr Nationalstaat. Mit seiner Botschaft, er sei Patriot und kein Nationalist, erreicht er auch die Mitte. Diese Politik der Rechtspopulisten zieht sich durch ganz Europa, auch durch Deutschland. Sie schaffen ein Klima der Unsicherheit und lehnen gleichzeitig das politische Establishment ab. Geschickt vernetzen sich Rechtsextreme, Nationalisten, Populisten oder Patrioten in ganz Europa. Die Grenzen verwischen und sind nicht mehr klar zu erkennen.
Autorin: Ariane Reimers

CDU vor dem Parteitag – Wird Merkel ihren Führungsstil ändern?
Seit 16 Jahren ist Angela Merkel inzwischen die Vorsitzende der CDU. Dabei hat sie die Partei in aller Ruhe in der „Mitte“ positioniert. Doch mit ihrer Art zu führen hat sie die Partei quasi sediert. Sogenannte konservative Strömungen spielen kaum mehr eine Rolle, kontroverse Positionen werden schon im Vorfeld eines Parteitags abgeräumt und eine hitzige Debatte um die Richtung der Partei hat es seit Jahren nicht mehr gegeben. Bisher war Merkel immer erfolgreich mit ihrem Führungsstil: Ruhig, sachlich und im Zweifel mit dem Argument: verlasst Euch auf mich, Ihr kennt mich doch. Aber das soll sich nun ändern: Der Generalsekretär verspricht einen emotionalen Wahlkampf. Aber mit dieser Vorsitzenden – wie soll das gehen?
Autor: Oliver Köhr

Zu beiden Themen ein Gespräch mit dem stellvertretenden CDU-Vorsitzenden und Innenminister Baden-Württembergs,Thomas Strobl, CDU.

Zuletzt aktualisiert: 16.08.2018, 04:29:40