Tweet von Moritz Rödle

Gepostet am 11.11.2019 um 13:33 Uhr

Und das liegt auch an einer Strategie-Änderung bei der SPD. Diesmal hat sie nicht vor den Verhandlungen „eingepreist“ was mit der Union möglich ist. Stattdessen ist sie mit hohen Forderungen eingestiegen und hat am Ende mehr bekommen als im Koalitionsvertrag vereinbart war.

Zuletzt aktualisiert: 07.12.2019, 22:23:09