Tweet von Ariane Reimers

Gepostet am 05.11.2019 um 18:25 Uhr

Der große China-Korrespondent Johnny Erling verabschiedet sich aus Peking. Er wusste alles, kannte jeden, hatte immer die gesamte chinesische Presse studiert. Seine klugen Berichte (v.a. in @welt @derStandardat) werden fehlen. Jetzt hoffe ich auf Bücher!

Abschied in China

Alte Hasen gibt es einige in Peking, aber mit Johnny Erling ging es ihnen allen wie in der Fabel vom…

Süddeutsche.de

Zuletzt aktualisiert: 15.12.2019, 02:55:13