Tweet von Stephan Ueberbach

Gepostet am 09.12.2018 um 12:59 Uhr

Regierungskrise in #Belgien: Kabinett Michel 2 will ohne die rechtsgerichtete flämische Regionalpartei N-VA weitermachen und hofft auf Unterstützung der Opposition. Die bisherige Koalition ist am Streit über den UN-Migrationspakt zerbrochen.

@ARDBruessel

UNO-Migrationspakt spaltet belgische Regierung

Die rechtsgerichtete flämische Regionalpartei N-VA hat die Regierungskoalition verlassen – aus Ärger darüber, dass der Ministerpräsident zur UNO-Konferenz nach Marrakesch…

swr.online

Zuletzt aktualisiert: 25.04.2019, 11:58:40