Der neue Mann für die Abteilung Attacke

Gepostet am 08.12.2017 um 15:22 Uhr

Die SPD setzt auf einen 39-jährigen Niedersachsen als Generalsekretär: Lars Klingbeil soll die Erneuerung der Partei voranbringen. Er steht für die Generation der digitalen Ära und setzt sich für mehr Beteiligung der Parteibasis ein. Angela Ulrich stellt ihn vor.

Die SPD setzt auf einen 39-jährigen Niedersachsen als Generalsekretär: Lars Klingbeil soll die Erneuerung der Partei voranbringen. Er steht für die Generation der digitalen Ära und setzt sich für mehr Beteiligung der Parteibasis ein.

Von Angela Ulrich, ARD-Hauptstadtstudio

Lars Klingbeil fällt nicht nur durch seine Größe auf – der Niedersachse überragt die meisten Genossen deutlich. Er spricht auch klar, und redet zwar nicht laut, aber um nichts herum.

Er werde kein gemütlicher und bequemer Generalsekretär, kündigt der 39-Jährige an: “Das gefällt nicht allen, weil ich auch bestehende Strukturen infrage stelle, weil ich auch Rituale dieser Partei infrage stellen werde. Ich muss jetzt auf der Strecke die anderen überzeugen, die skeptisch sind, dass das der richtige Weg ist, damit die SPD wieder eine starke Partei wird.”

Als Lars Klingbeil das sagt, sieht er nur ein bisschen weiß um die Nase aus. Mit nur 70 Prozent Zustimmung wählte ihn der Parteitag zum Parteimanager. Zum Start ist das eigentlich eine Ohrfeige, aber davon will Klingbeil nichts wissen: “Ich kann sehr gut mit dem Ergebnis leben, weil ich weiß, es ist ein klarer Auftrag zur Erneuerung der SPD, und damit gehe ich jetzt in die nächsten Monate.”

Einer, auf den man achten sollte

Die “Bild”-Zeitung bezeichnete den Jung-Abgeordneten mal als “Reichstags-Rocker”. 2005 war das, Klingbeil trug damals lange Haare und war früher Mitglied einer Jugendband. Später wechselte der Sohn eines Berufssoldaten aus dem Bundeswehrstandort Munster in der Heide ins Verteidigungsressort und wurde Sicherheitsexperte seiner Fraktion. Dann kam die Netzpolitik dazu. Klingbeil entwarf das erste digitale Grundsatzprogramm für die SPD.

Das sei einer, auf den man achten sollte, sagte nicht nur Altkanzler Gerhard Schröder über Klingbeil. Auch beim SPD-Parteitag hat er viele Fans:

“Lars Klingbeil steht sehr authentisch für Digitalisierung. Er kann Bewegung in verkrustete Strukturen hereinbringen”, sagte Daniela Kolbe aus Leipzig. Karamba Diaby aus Halle macht sich große Hoffnungen, dass er als junger Mensch Dynamik in die Sache bringe. “Also ich bin sehr zuversichtlich”, so Diaby.

Eigentlich passt Klingbeil nicht ganz in das Anforderungsprofil des SPD-Generalsekretärs. Doch gegen ihn als Person haben die wenigsten etwas einzuwenden. Klingbeil kann Menschen für sich einnehmen. Kann er auch Attacke, wie er es als Generalsekretär muss?

“Ich würde jetzt nicht sagen, man muss den Ellenbogen permanent rausgefahren haben, aber man muss hier in Berlin, um zu überleben und weiterzukommen, immer wieder auch mal signalisieren: Ich bin hier, und ich will was machen.”

Parteibasis mehr einbeziehen

Nun kann er mit Volldampf loslegen, zum Beispiel mehr Beteiligung in der SPD ermöglichen, auch bei Personalentscheidungen: Per Urwahl soll künftig der Parteichef bestimmt werden, sagt Klingbeil, auch wenn dazu die Parteistatuten geändert werden müssten.

“Das ist mir sehr ernst. Es kann eine Partei stärken, wenn man seine besten Leute ins Schaufenster stellt und sagt: Jetzt kann die Parteibasis entscheiden. Ich bin mir sicher, da kann die SPD noch besser werden.”

Klingbeil will die SPD fit machen für Digitales. Er selbst hat fast 20.000 Follower auf Twitter. Und er will die Debattenkultur auf Vordermann bringen, kündigt er in seiner Bewerbungsrede an: “Mehr Diskussionen, eine andere Sprache, weniger Breitbeinigkeit und mehr Familienfreundlichkeit, auch in unserer SPD.”

Dabei setzt der Netzwerker Klingbeil auf Teamwork: “Was gut war, wird bleiben, und was nicht gut war, werden wir gemeinsam ändern.” Nach innen aufräumen, und nach außen, in Richtung politischer Gegner, angreifen. Lars Klingbeil hat jede Menge Arbeit vor sich.

Zuletzt aktualisiert: 22.05.2018, 17:18:58