Nach Anschlag: Hackerattacke legt Hinweisportal des BKA lahm

Gepostet am 21.12.2016 um 13:25 Uhr

Mit Hochdruck wird nach dem Attentäter von Berlin gefahndet. Das BKA-Hinweisportal für Videos und Bilder von Augenzeugen wurde laut Exklusiv-Informationen des ARD-Hauptstadtstudios durch einen Hackerangriff zeitweise lahmgelegt.

Mit Hochdruck fahnden die Ermittlungsbehörden in Deutschland nach dem Attentäter, der am Montag den LKW in den Weihnachtsmarkt am Berliner Breitscheidplatz lenkte. Das Bundeskriminalamt wies die Bevölkerung sofort auf sein Hinweisportal hin, auf dem Augenzeugen Bild- und Videomaterial vom Tatort hochladen können.

Nach Exklusiv-Informationen des ARD-Hauptstadtstudios wurde diese Seite am Dienstag bei einem Hackerangriff zeitweise lahmgelegt. Sicherheitskreise sind besorgt. Das Hinweisportal des Bundeskriminalamts war demnach am Dienstag für mehrere Stunden lahmgelegt. Entsprechende Recherchen des ARD-Hauptstadtstudios bestätigte das Bundeskriminalamt am Mittwoch.

Sofortige Gegenmaßnahmen

„Das Hinweisportal war am Dienstag, den 20.12.2016 für rund zweieinhalb Stunden wegen eines DDos-Angriffs nicht erreichbar.“ heißt es in einer schriftlichen Stellungnahme aus Wiesbaden an das ARD-Hauptstadtstudio. „Die umgehend eingeleiteten Gegenmaßnahmen haben gegriffen. Das Hinweisportal ist seit 19:30 Uhr gestern wieder erreichbar.“

Zu weiteren Details wollte das Bundeskriminalamt keine Stellung nehmen. Der Angriff wird dort aber als „professionelle Attacke“ gewertet, erfuhr das ARD-Hauptstadtstudio aus Sicherheitskreisen. Dafür spreche auch, dass bisher noch keine endgültige Zuordnung des Angriffs gelungen sei. Der Angriff sei vielmehr unter Ausnutzung von Bot-Netzen und auf breiter Basis erfolgt.

Portal für Material von Augenzeugen

Nach dem Terroranschlag hatte das Bundeskriminalamt unter www.bka-hinweisportal.de ein Portal eingerichtet, unter dem Augenzeugen Bild- und Videomaterial vom Tatort hochladen können.

Bei einer so genannten DDos-Attacke (Distributed Denial of Service) führt der Angreifer durch einen breit angelegten Angriff eine absichtliche Serverüberlastung herbei, die eine Seite nicht mehr erreichbar macht.

Zuletzt aktualisiert: 20.08.2018, 19:11:52