Interview mit Dietmar Bartsch, Die Linke.

Gepostet am 10.10.2016 um 13:21 Uhr

Der Fraktionsvorsitzende fordert im “Bericht aus Berlin” Kehrtwende in der deutschen Entwicklungspolitik.

„Der Entwicklungsminister hat recht, Herr Müller, wir brauchen einen grundsätzlichen Kurswechsel“, fordert der Fraktionsvorsitzende Die Linke. Dietmar Bartsch. Ein Kurswechsel müsse heißen, dass die Handelsabkommen, die es jetzt mit Afrika gäbe, in dieser Form nicht weitergeführt werden, „dass wir Hilfe zur Selbsthilfe in anderer Form organisieren“.

Das Video erscheint in Kürze.

 

Im Hinblick auf die Migrationspartnerschaften der Bundesregierung mit Mali und Niger fordert er: „Wir müssen dafür sorgen, dass Menschenrechte geachtet werden, dass selbstverständlich das Asylrecht in Deutschland steht.“ Denn sowohl von Niger als auch Mali könne man ja nicht von demokratischen Regierungen sprechen.

Das Video erscheint in Kürze.

 

„Ich wünsche mir, dass es eine Auseinandersetzung zum Thema Rente auch im Wahlkampf gibt, aber die muss verbunden werden nicht nur mit dem Thema Armut, sondern vor allen Dingen auch mit dem Thema Reichtum in unserer Gesellschaft“, moniert Bartsch. Denn der Reichtum sei partiell obszön und beruhe nicht auf Arbeit oder Intelligenz.

Das Video erscheint in Kürze.

Zuletzt aktualisiert: 21.10.2018, 20:40:42