„Ich vertrete das, was ich für richtig halte.“

Gepostet am 14.01.2017 um 12:37 Uhr

Am Samstag traf sich der Parteivorstand der Linkspartei zur Klausur. Natürlich auf der Tagesordnung: die Wahl im kommenden Herbst. Dabei bleibt der Weg von Spitzenkandidatin Sahra Wagenknecht spannend.

Irritiert Wagenknecht weiter mit ihren Aussagen zur Flüchtlingspolitik, wird eine gemeinsame Linie nicht einfach zu finden sein. Mit ihrem Kurs will Wagenknecht um AfD-Sympathisanten werben. Lob gab es dafür jüngst von Marcus Pretzell, nordrhein-westfälischer Landesvorsitzender der AfD. Per Twitter nannte dieser Wagenknecht „Eine kluge Frau“. Wie findet Sahra Wagenknecht solch ein Lob aus der anderen politischen Ecke?


Selbst die jüngste öffentliche Zurechtweisung durch Parteichef Bernd Riexinger ändert an Wagenknechts Kurs nichts. Doch ist es sinnvoll mit innerparteilichen Konflikten in das Wahljahr zu starten?


Zuletzt aktualisiert: 20.10.2017, 05:32:12