Gregor Gysi ist neuer Vorsitzender der Europäischen Linken

Gepostet am 17.12.2016 um 22:00 Uhr

Gregor Gysi ist zurück. Die rund 380 Delegierten wählten ihn am Samstagabend auf dem Kongress der Europäischen Linken mit 67,6 Prozent – einen Gegenkandidaten gab es allerdings nicht.

Über Jahre war Gysi die rhetorische Wunderwaffe der Linken im Deutschen Bundestag – und mit mehr als 20 Jahren im Parlament einer der erfahrensten Abgeordneten. 2015 teilte damalige Fraktionschef mit, dass er nicht erneut für den Bundestag kandidieren wolle. Danach wurde es ruhiger um ihn. Heute nun kehrt er zurück – als Vorsitzender der Europäischen Linken.

Im ARD-Interview kündigte Gysi an, die europäische Linke müsse ein stärkerer Faktor werden – gerade gegen die Rechtsentwicklung in Europa.

Das Video erscheint in Kürze.

Vor der Wahl sagte Gysi, dass er die Kräfte der Linken in Europa bündeln und auf gemeinsame Ziele lenken wolle. Sein erklärtes Ziel sei es, „die soziale Spaltung und Perspektivlosigkeit in Europa zu überwinden“. Eine schwierige Aufgabe, sagt Gysi selbst, in Zeiten, in denen in vielen EU-Ländern konservative und rechtspopulistische Parteien im Aufwind sind.

Mehr Informationen zu dem 5. Kongress der Europäischen Linken in Berlin und die Wahl Gysis zum Vorsitzenden von Matthias Deiß.

Zuletzt aktualisiert: 22.11.2018, 11:58:55