Dramatischer Einbruch beim Verkauf von Diesel-PKW

Gepostet am 08.10.2016 um 15:37 Uhr

Die Käufer sind offenbar verunsichert. Zahl der Neuzulassungen bei Dieselfahrzeugen geht zurück.

Selbst nagelneue Dieselfahrzeuge erfüllen nicht die strengen Abgasnormen, sagt Automobilexperte Ferdinand Dudenhöfer von der Universität Duisburg-Essen. Der Anteil der neu zugelassenen Diesel-Fahrzeuge lag im September mit 44,6 Prozent auf einem neuen Tiefstand. Der Diesel verliert in rasantem Tempo Marktanteile, so Dudenhöfer.

Mit „Dieselgate“ hat die Wende begonnen: Diskussionen um Diesel-Fahrverbote in deutschen Großstädten, blaue Umweltplaketten und die ständige Verletzung der Luftreinheitswerte verunsichern die Auto-Kunden. Der Bundesrat hat auf seiner letzten Sitzung entschieden, ab 2030 sollten in Deutschland keine Verbrennungsmotoren mehr zugelassen werden. Doch trotz „Dieselgate“ profitieren Käufer von Diesel-PKW noch heute von lukrativen Steuererleichterungen. Die Grünen fordern schon lange eine Verkehrswende: „Seit Dieselgate und Klimaabkommen in Paris ist klar: Der Verbrennungsmotor ist ein Auslaufmodell. Der Umstieg auf klimafreundliche Elektromobilität ist überfällig,“ meint Parteichefin Simone Peter.

Mit den neuen Zulassungszahlen zeigt sich zumindest beim Diesel, die Zeichen stehen auf Veränderung.

Zuletzt aktualisiert: 18.10.2018, 22:01:24