Das war der „Bericht aus Berlin“ am 13. Mai

Gepostet am 11.05.2018 um 16:26 Uhr

Wie steht es um das deutsch-russische Verhältnis? Und was ist an der FDP noch liberal? Zu unseren Themen im „Bericht aus Berlin“ sprach Thomas Baumann mit Reiner Haseloff, CDU, und Alexander Graf Lambsdorff, FDP.

Die gesamte Sendung als Video findet sich hier:

Vor Merkels Russland-Reise: Das deutsch-russische Verhältnis

In den vergangenen Jahren hat das deutsch-russische Verhältnis stark gelitten: Die Liste der Streitpunkte – Ukraine, Syrien, Skripal-Affäre – ist lang. Außenminister Heiko Maas hatte Russland sogar vorgeworfen, „zunehmend feindselig“ zu agieren. Nach seinem Besuch bei seinem Amtskollegen Sergej Lawrow in Moskau reist kommende Woche auch Kanzlerin Angela Merkel nach Sotschi, um den russischen Präsidenten Vladimir Putin zu treffen.

Neben den vielen heiklen Themen werden Merkel und Putin auch über das Atomabkommen mit dem Iran sprechen, aus dem die USA einseitig ausgestiegen sind. Uli Meerkamm berichtet, ob dieses Treffen die Chance für eine Annährung bietet.

Der Frage, ob die Sanktionen gegenüber Russland gelockert werden sollten, ging Thomas Baumann im Gespräch mit Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff, CDU, nach.

Parteitag der FDP: Wie liberal sind die Liberalen?

Eigentlich ist es das Markenzeichen der Liberalen, sich für Freiheit und Bürgerrechte in verschiedensten Bereichen einzusetzen: Etwa wenn es um den Abbau von Überregulierungen in der Wirtschaft geht oder auch um Datenschutz für Internet-Nutzer. Doch markante Köpfe, die genau diese Werte nach außen vertreten, haben nicht mehr das Sagen.

FDP-Chef Lindner dominiert die Partei. Ulla Fiebig hat sich beim FDP-Parteitag umgeschaut und auf die Suche begeben: Was ist vom Markenkern der FDP eigentlich noch übrig und welche Möglichkeiten gibt es, den Liberalismus in der FDP wieder zu stärken?

Studiogast bei Thomas Baumann war dazu kurz nach dem Bundesparteitag der FDP Alexander Graf Lambsdorff.

Zuletzt aktualisiert: 21.09.2020, 12:54:58