Die Kanzlerin und ihre kamelartigen Fähigkeiten

Gepostet am 13.03.2018 um 15:26 Uhr

Angela Merkel ist seit über 12 Jahren Bundeskanzlerin – und sie wird es voraussichtlich noch länger bleiben. Wie macht sie das? Welche Fähigkeiten zeichnen sie aus? Christoph Scheld über Merkels Erfolgsgeheimnis.

Das erste und wichtigste Erfolgsgeheimnis von Angela Merkel ist zweifellos ihr untrüglicher Machtinstinkt. Sie weiß, wie sie Politik organisieren und strukturieren muss. Wen man einbinden und wen man zur Not auch mal wegboxen muss.

Zuletzt war das wieder in Reinkultur zu beobachten: Verjüngung, Erneuerung, ruft Merkels Partei, die CDU. Ob sie selbst das auch so sieht, dazu sagt sie nichts. Aber sie nimmt die Kritik wahr, erkennt die Gefahr für sich und reagiert. Macht eine Ministerpräsidenten zur Generalsekretärin. AKK, der neue Liebling der CDU.

Und ihren konservativen Kritiker Jens Spahn bindet Merkel als Gesundheitsminister in die Kabinettsdisziplin ein. Für manchen langjährigen Vertrauten und loyalen Diener ist dann kein Platz mehr. Das findet Merkel auch schade, aber so ist das dann eben. Merkel, die Machtstrategin.

Ihr Politikstil

Die Art, wie Angela Merkel Politik macht, hilft auch dabei, lange am Ruder zu bleiben. Nicht umsonst zählt sie schon jetzt zu den am längsten amtierenden Regierungschefs der Bundesrepublik. Der Merkel-Stil: zuhören, abwägen, Konsequenzen überdenken und spät entscheiden, rational. Ideologie ist ihr fremd:

“Mal bin ich liberal, mal bin ich konservativ, mal bin ich christlich-sozial.”

So stößt man keinen zu schnell vor den Kopf. Man verscherzt es sich nie mit zu vielen gleichzeitig. Visionen, Leidenschaft, sehen anders aus, klar. Aber Machterhalt, der sieht genau so aus.

Ihre persönlichen Fähigkeiten

Angela Merkel bleibt auch bei langen, nächtlichen Verhandlungsrunden konzentriert. Ob bei EU-Gipfeln in Brüssel, Koalitionsgipfeln im Kanzleramt oder dem Showdown der Koalitionsverhandlungen mit CSU und SPD: Merkel hält durch. Dann geht es auch schon mal eine Weile ohne allzu viel Schlaf:

“Ich kann kurzzeitig mal mit wenig Schlaf auskommen. Aber ich habe gewisse kamelartige Fähigkeiten. Das heißt: Ich muss dann auch wieder auftanken. Also: Ich habe eine gewisse Speicherfähigkeit. Aber nach einer Weile – also ich brauch im Durchschnitt mehr als vier bis fünf Stunden Schlaf.”

In Summe kein Rezept, das ein anderer Politiker kopieren könnte. Aber für sie, Angela Merkel, ist das ein Erfolgsrezept. Geheimnis würde sie es wohl nicht nennen.

Zuletzt aktualisiert: 26.05.2018, 00:41:58