Der Bericht aus Berlin vom 9. September

Gepostet am 07.09.2018 um 17:29 Uhr

Wohnungsbau, Einwanderungsgesetz, Maaßen, Chemnitz: Es gibt viele Themen, über die man zur Zeit mit Bundesinnenminister Horst Seehofer sprechen kann. Thomas Baumann hat ihm Fragen dazu gestellt.


Raum ist in der kleinsten Hütte
… meinte einst Friedrich Schiller. Doch für viele Menschen in der Bundesrepublik ist die Wohnungsfrage inzwischen zu einem fast unlösbaren Problem geworden. Zu wenig Wohnungen, zu hohe Mieten, unbezahlbare Luxussanierungen. Zurzeit fehlen eine Million Wohnungen in Deutschland. Gibt es bezahlbare Alternativen? Warum stagniert der soziale Wohnungsbau? Volker Schwenck hat sich unter anderem in Wien umgesehen. 62 Prozent der Wiener leben in öffentlich geförderten und damit günstigen Wohnungen. Warum klappt so etwas bei uns nicht?

Deutsch lernen, Kontakt haben, eine Ausbildung machen
… dann kann Integration gelingen. Der 20jährige Faroq aus Afghanistan macht eigentlich alles richtig. Er ist im zweiten Lehrjahr als Koch, engagiert sich in Vereinen, hilft anderen Flüchtlingen. Sein Asylantrag aber wurde abgelehnt. Jetzt fürchtet er, abgeschoben zu werden. Deutschland braucht aber dringend Arbeitskräfte. Bis Ende des Jahres will die Koalition ein Fachkräfteeinwanderungsgesetz beschließen. Hoffnung für Faroq? Christian Feld war mit Faroq unterwegs.

Thomas Baumann hat Bundesinnenminister Horst Seehofer, CSU, zu beiden Themen befragt.

Zuletzt aktualisiert: 16.12.2019, 01:40:27