Der Bericht aus Berlin am 15. März mit Oliver Köhr

Gepostet am 13.03.2020 um 15:51 Uhr

Welche konkreten Folgen hat die Coronavirus-Krise für Mensch und Wirtschaft? Darüber sprach Oliver Köhr im Bericht aus Berlin mit Franziska Giffey und Peter Altmaier.

Eine Herausforderung, nicht nur für Wirtschaft und Politik

Ein Angestellter, der aus Sorge lieber bei seiner schwangeren Frau zuhause bleibt und zuhause arbeitet, als sich im Büro größerer Ansteckungsgefahr auszusetzen; Eltern, die vor ganz neue Probleme gestellt werden, weil Kitas und Schulen – auf möglicherweise nicht absehbare Zeit – die Tore schließen. Die Virusbekämpfung wird radikaler, die Pandemie zwingt staatliche Stellen zu bisher in der Bundesrepublik nie da gewesenen Eingriffen in das private und öffentliche Leben. Wie sieht der Alltag in den Familien und bei Arbeitnehmern aus?

Interview mit Franziska Giffey, SPD

Oliver Köhr spricht im Interview mit Bundesfamilienministerin Franziska Giffey, SPD, über die Folgen von Schulschließungen und die Frage, wie die Politik betroffene Eltern unterstützen könnte.

Unternehmen im Ausnahmezustand

Steuerstundungen, unbegrenzte Kredite und großzügige Kurzarbeiterregelungen: Auch wenn der Staat jetzt finanziell aus allen Rohren feuert, um von der Pleite bedrohten deutschen Firmen zu helfen und um Arbeitsplätze zu retten, ist die Anspannung in den Unternehmen groß. Mit den Maßnahmen will die Bundesregierung eine tiefgreifende Rezession verhindern. Doch hilft das wirklich?

Interview mit Peter Altmaier, CDU

Was haben Unternehmen zu befürchten und stellt der Staat genügend zielgerichtete Hilfen für die betroffenen Firmen bereit? Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier, CDU, äußert sich im Gespräch mit Oliver Köhr zu den wirtschaftlichen Konsequenzen der Corona-Pandemie.

Zuletzt aktualisiert: 06.04.2020, 15:58:51