Der „Bericht aus Berlin“ vom 12.01. mit Tina Hassel

Gepostet am 10.01.2020 um 17:47 Uhr

Kann Deutschland im Iran-USA-Konflikt vermitteln? Tina Hassel spricht mit SPD-Fraktionschef Rolf Mützenich über die deutsche Rolle. Außerdem ist Hermann Gröhe zu Gast, der eine mögliche Widerspruchslösung in der Debatte um Organspenden kritisch sieht.

Irankrise – Deutschland in der Zuschauerrolle?

Am Samstag reist Kanzlerin Merkel nach Moskau, mitten in der Krise rund um den Iran. Die Gefahr einer militärischen Eskalation ist noch nicht gebannt. Dabei steht die Stabilität des gesamten Nahen und Mittleren Ostens auf dem Spiel. Die Kanzlerin hat sich bislang auffällig zurückgehalten. Auch das Treffen mit Präsident Putin ist schon länger geplant, nicht Ausdruck einer aktiven Krisendiplomatie. Währenddessen hat sich Außenminister Maas als Vermittler angeboten, zusammen mit Frankreich und Großbritannien könnte Deutschland zwischen Iran und USA verhandeln. Aber kann Deutschland wirklich eine gewichtige Rolle spielen? Deutschland hat sich für die Fortsetzung des Atomabkommens eingesetzt – und ist gescheitert. Der diplomatische Spielraum ist begrenzt. Militärisch spielen die Deutschen ohnehin keine Rolle. Auch nicht, wenn es um der Sicherung der Handelswege geht. Jetzt rächt sich, dass Deutschland in der Sicherheitspolitik nur in der dritten Liga spielt. Stephan Stuchlik analysiert die Lage.

Studiogast: Rolf Mützenich, SPD, Fraktionsvorsitzender

„Jana braucht ein neues Herz“ – Debatte um Organspende

Es gibt zu wenig Organspender in Deutschland, für Kinder wie für Erwachsene. Gesundheitsminister Spahn will deswegen die Gesetzgebung ändern und in Deutschland die sogenannte Widerspruchslösung einführen. Danach wäre jeder ein Spender, es sei denn, er widerspricht. In den Transplantationskliniken hoffen sie, dass der Bundestag sich dafür entscheidet. Dann gäbe es mehr gespendete Organe. Hoffnung für all die Menschen, die Monate oder Jahre auf ein geeignetes Spenderorgan warten. Hanni Hüsch war im Berliner Herzzentrum und hat die Familie der kleinen Jana getroffen, die dringend ein neues Herz benötigt. Und mit Patienten und Ärzten über die Vorteile der Widerspruchslösung gesprochen.

Studiogast: Hermann Gröhe, CDU-Fraktion, ehem. Gesundheitsminister

Zuletzt aktualisiert: 07.04.2020, 15:36:42