Der Bericht aus Berlin vom 06.10.

Gepostet am 04.10.2019 um 18:40 Uhr

Gelingt es der SPD mit ihrer Kandidatensuche für den Bundesvorsitz eine Aufbruchstimmung zu erzeugen? Und wohin steuert die CDU? Darüber spricht Oliver Köhr mit Norbert Walter-Borjans (SPD) und Paul Ziemiak (CDU).

Die Casting-Show der SPD: Chance auf einen Neuanfang?

Die SPD-Regionalkonferenzen gehen in die letzte Runde. Am 12. Oktober findet die letzte statt, dann dürfen die Mitglieder abstimmen. Doch nur ein Bruchteil der mehr als 400 000 Mitglieder nimmt an den Vorstellungsrunden der acht Kandidatenpaare teil.

Wer hat sich bislang wie geschlagen? Empfindet die Basis die Veranstaltungen als Wiederbelebung der innerparteilichen Demokratie? Ariane Reimers hat sich bei Regionalkonferenzen und außerhalb bei Parteimitgliedern umgehört.

Interviewgast: Norbert Walter-Borjans, Kandidat für den SPD-Bundesvorsitz, ehem. Finanzminister Nordrhein-Westfalen

CDU auf Kurssuche: Wohin geht Deutschlands letzte Volkspartei?

Die CDU ist die letzte verbliebene Volkspartei von bundesweiter Bedeutung. Aber sie erodiert. Die Umfragewerte auf Bundesebene sind schwach, und noch schwächer sind die der Bundesvorsitzenden Annegret-Kramp-Karrenbauer.

Nach dem Sieg der Schwesterpartei ÖVP in Österreich liegen die Defizite der CDU umso deutlicher bloß und nicht wenige Christdemokraten dürften sich einen deutschen konservativen Sebastian Kurz an der Spitze wünschen.

Nicht zufällig pflegt Gesundheitsminister Jens Spahn die Kontakte zu Kurz. Spahn hat das Kanzleramt noch immer fest im Blick. Seine Niederlage im Rennen um den CDU-Parteivorsitz nahm er demonstrativ gelassen hin, als Gesundheitsminister reist er wie ein Außenminister um die Welt.

Hanni Hüsch über eine noch disziplinierte, aber unzufriedene Partei, Kanzleramts-Aspiranten und die Suche nach dem Profil in der Nach-Merkel-Ära.

Unser Gast: Paul Ziemiak, CDU-Generalsekretär

Zuletzt aktualisiert: 09.12.2019, 19:17:18