Der Bericht aus Berlin am 04.02. mit Thomas Baumann

Gepostet am 02.02.2018 um 16:01 Uhr

Die Koalitionsverhandlungen befinden sich in der Schlussphase. Gelingen die nötigen Kompromisse? Thomas Baumann spricht mit den GroKo-Verhandlern Reiner Haseloff, CDU, und Hubertus Heil, SPD. Weiteres Thema: Die abgehängten Regionen.


Koalitionsverhandlungen in den letzten Zügen

Es sind am Wochenende die entscheidenden Stunden: Union und SPD treffen sich in großer Runde, in kleinen Arbeitsgruppen, von morgens bis abends – Ende offen. Eigentlich sollte am Sonntagabend bereits ein Ergebnis stehen, doch alles sieht nach Verlängerung aus. Wer setzt sich bei welchen Themen durch? Gewinnt die SPD etwa ihren Kampf gegen die Zwei-Klassen-Medizin? Unsere Reporterin Marie-Kristin Boese beobachtet das Ringen um ein Ergebnis.

Live im Studio: Reiner Haseloff, Ministerpräsident Sachsen-Anhalt, CDU, und Hubertus Heil, ehem. Generalsekretär, SPD

Hilfe für abgehängte Regionen – was wird aus dem Versprechen von Union und SPD?

Nach der Bundestagswahl und den Stimmenverlusten von Union und SPD war dies plötzlich ein Anliegen der Parteien: Strukturschwache, abgehängte Regionen sollen wieder im Fokus der Politik stehen. Viele ländliche Gebiete bluten aus: Kein Internet, kein Arzt, keine Schule – in Ost wie West. Doch gerade in den ostdeutschen Ländern fällt die Landflucht besonders auf. Wir besuchen zwei Dörfer im Osten, die sehnsüchtig auf mehr Unterstützung der Politik warten. Zwar leisten die Bürgermeister vor Ort viel, doch gegen das Schließen von Krankenhäusern oder die unsinnige Verlegung von Kupferleitungen statt zeitgemäßer Glasfaser für ein schnelles Internet sind sie oft machtlos. Eine Reportage von Julia Krittian.

Zuletzt aktualisiert: 24.11.2020, 18:28:14