Der „Bericht aus Berlin“ am 30.06. mit Paul Ziemiak

Gepostet am 28.06.2019 um 14:20 Uhr

Mit dem CDU-Generalsekretär hat Oliver Köhr über die schwindende Macht Merkels, den Digitalpakt, den Umgang Italiens mit der „Sea Watch 3“ und den Kandidaten für die EU-Kommissionsspitze Manfred Weber gesprochen.

Was kann sie noch, was will sie noch? Angela Merkel und ihre Rolle als „Nur-Kanzlerin“
Sie hatte immer betont, dass Kanzlerschaft und Parteivorsitz in einer Hand liegen müssten. Doch jetzt ist sie nur noch Kanzlerin und scheint Mühe zu haben, mit ihrer geschwächten Macht umzugehen. Bei der EU kann sich Angela Merkel nicht recht durchsetzen, in Berlin tut sich ihre Parteivorsitzende schwer mit der neuen Aufgabe. Und für die CDU wird die Regierungsarbeit mit der geschwächten SPD immer schwieriger. Angela Merkel zwischen Macht und Machtlosigkeit. Kirsten Girschick über die Kanzlerin, die um ihr Vermächtnis kämpft.
Dazu ein Gespräch mit Paul Ziemiak, CDU, Generalsekretär.

Viele iPads, aber keine Lehrer – Geld allein hilft auch nicht
Der Digitalpakt sollte eigentlich den Schulen mehr Geld z. B. für Computer bringen. Jetzt sind die Länder gefragt, denn sie sind dafür verantwortlich, wie in den Schulen mit digitalen Geräten gearbeitet wird. Doch dort mangelt es häufig an Fachkräften, die diese Geräte auch warten können. Außerdem fehlen überall Lehrer, viele Stellen sind nicht besetzt. Seit Jahren sind Deutschlands Schulen unterfinanziert. Viel gewollt – doch wenig erreicht? Wie wichtig ist der Gesellschaft die Ressource Bildung? Martin Schmidt hat mit Lehrern, Eltern und Schülern gesprochen.

Zuletzt aktualisiert: 17.07.2019, 10:32:34