„Bericht aus Berlin“ mit neuem Sendeplatz – und mehr Zeit

Gepostet am 02.04.2020 um 13:44 Uhr

Ab Sonntag, dem 5. April läuft der „Bericht aus Berlin“ an seinem neuem Sendeplatz bereits um 18:05 Uhr im Ersten. Zeitgleich geht die „ARD Media Lounge“ an den Start.

Mehr Zeit für Erklärungen, mehr Zeit für Interviews, mehr Zeit für Fragen, die das Publikum bewegen: Ab dem 5. April wird der „Bericht aus Berlin“ bereits um 18:05 Uhr und mit verlängerter Sendezeit von insgesamt 25 Minuten im Ersten ausgestrahlt.

Welche Auswirkungen haben die Entscheidungen, die im Bundestag getroffenen werden, für die Bürgerinnen und Bürger? Diese Frage rückt in dem Magazin zur Bundespolitik zukünftig noch stärker in den Blickpunkt. Komplexe politische Prozesse werden nicht nur hinterfragt, sondern mit der Lebensrealität der Zuschauerinnen und Zuschauer in Zusammenhang gebracht: durch Reportagen aus den Regionen und hintergründige Erklärstücke.

Zeitgleich nimmt Anfang April auch die „ARD Media Lounge“ den Betrieb im ARD-Hauptstadtstudio auf. Das transparente, digitale Studio mit Blick auf die Spree und das Regierungsviertel ermöglicht crossmediale Produktionen – zeitlich flexibel, schnell und jenseits des linearen Programms einsetzbar. „In der ‚ARD Media Lounge‘ werden wir neue journalistische Angebote für Instagram, Twitter & Co. entwickeln, die auf das Informationsbedürfnis des Publikums im digitalen Medienzeitalter zugeschnitten sind“, sagt Tina Hassel, Studioleiterin und Chefredakteurin Fernsehen im ARD-Hauptstadtstudio. „Der ‚Bericht aus Berlin‘ hat künftig also nicht nur eine längere Sendezeit im Ersten, sondern wird auch über zusätzliche neue Formate in digitalen Kanälen ausgebaut“, verrät Hassel.

Moderiert wird das bundespolitische Magazin weiterhin im Wechsel von Tina Hassel und ihrem Stellvertreter Oliver Köhr.

Das Erste strahlt den 25-minütigen „Bericht aus Berlin“ ab dem 5. April 2020 immer sonntags direkt nach der Tagessschau um 18:05 Uhr aus. Die Sendung ist eine Produktion des ARD-Hauptstadtstudios und wird im ARD Text auf Seite 150 für gehörlose und schwerhörige Zuschauerinnen und Zuschauer live untertitelt.

Zuletzt aktualisiert: 28.10.2020, 04:01:46