Ausschuss-Anhörung: Rollstuhlfahrer fühlen sich ausgegrenzt

Gepostet am 07.11.2016 um 18:16 Uhr

Im Ausschuss für Arbeit und Soziales wurde über das umstrittene Bundesteilhabegesetz diskutiert, doch nur zehn Rollstuhlfahrer konnten in den Saal. Alle anderen mussten im Foyer sitzen und sind sauer über die „Obergrenze“.

Das Video erscheint in Kürze.

Zuletzt aktualisiert: 18.06.2019, 01:18:18