Erdogan vs. Böhmermann – nächste Runde?

Gepostet am 05.10.2016 um 11:10 Uhr

Nach der Einstellung der Ermittlungen gegen den Moderator Jan Böhmermann wegen seines “Schmähgedichts” über den
türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan will dieser nun selbst ausführlich Stellung beziehen.

Nächste Runde im Fall Böhmermann: Heute Nachmittag will er selbst ausführlich Stellung nehmen. Das schreibt er auf seiner Facebook-Seite an die Presse. Ob er damit wieder neuen politischen Wirbel auslöst, wird sich dann zeigen. Gerade erst hat die Mainzer Staatsanwaltschaft das Ermitttlungsverfahren gegen ihn eingestellt.  Der Vorwurf der Majestätsbeleidigung im Fall Erdogan  ist damit hinfällig. In seinem sogenannten Schmähgedicht hatte Böhmermann den türkischen Präsidenten unter der Gürtellinie verspottet, Erdogan hatte daraufhin Anzeige erstattet. Auch für die Kanzlerin war die Böhmermann Affäre höchst unerfreulich, sie ließ sich dazu hinreißen das Gedicht zu kommentieren und löste damit großen Protest aus. Aus Ankara gibt es bisher noch keine Reaktion darauf, dass nicht mehr gegen Böhmermann ermittelt wird.  Allerdings hatte Erdogan schon angekündigt, dass der Fall auch Auswirkungen auf das gemeinsame Flüchtlingsabkommen haben könne.

Zuletzt aktualisiert: 23.10.2018, 20:08:27