Das Interviewwochenende – eine einzige Enttäuschung.

Gepostet am 29.08.2016 um 12:50 Uhr

Was hätte das für ein Feuerwerk werden können.
Die Kanzlerin und ihr mutmaßlicher Herausforderer liefern sich pünktlich zum Ende der parlamentarischen Sommerpause ein mediales Fernduell. Angela Merkel und Sigmar Gabriel im Kreuzverhör. Ein Jahr vor der Bundestagswahl. Eine Woche vor der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern. Das Land politisch aufgeladen wie schon lange nicht mehr. Flüchtlingskrise, Terrorangst, Streit in Europa. Union und SPD unter Druck, die AfD im Aufwind. Eigentlich also ideale Voraussetzungen für spannende Streitgespräche der beiden Noch-Koalitionäre. Und der perfekte Moment für den Start in den Wahlkampf. Eigentlich. Am Tag danach aber macht sich Enttäuschung breit. Denn sowohl der Neuigkeitswert als auch der Erkenntnisgewinn gehen gegen Null.
Aber der Reihe nach.
Zu erleben war erstens: Ein bemüht angriffslustiger Sigmar Gabriel, der das umstrittene Freihandelsabkommen TTIP mit den USA faktisch für gescheitert erklärt, das genauso umstrittene CETA mit

Zuletzt aktualisiert: 16.12.2017, 21:37:35