Das gibt’s im Bericht aus Berlin am 26. Februar

Gepostet am 24.02.2017 um 14:34 Uhr

Im Teaser verrät Moderator Thomas Baumann unsere Themen und Gesprächspartner für die Sendung am Sonntag.

Am kommenden Sonntag sind im “Bericht aus Berlin” folgende Themen geplant:

SPD und die Agenda-Politik: Abkehr oder Kosmetik?
Im Jahr 2003 gab es über fünf Millionen Arbeitslose. Deutschland galt als der „kranke Mann“ Europas. Gerhard Schröders „Agenda 2010“ brachte die Wirtschaft wieder auf die Beine und viele Menschen in Arbeit. Aber diese Mega-Sozialreform wurde zum Mühlstein für die Sozialdemokratie: Plötzlich stand die Arbeiterpartei für befristete Jobs, Leiharbeit oder prekäre Arbeitsverhältnisse. Kanzlerkandidat Martin Schulz will nun – zum Missfallen der Wirtschaft – einige Punkte von Schröders Reform korrigieren. Ist das die Abkehr von der Agenda 2010 oder reine Kosmetik für den Wahlkampf?
Autor: Moritz Rödle

Dazu ein Gespräch mit Stephan Weil, SPD, Ministerpräsident Niedersachsen

Im Sinkflug – wohin steuern die Grünen?
Seit Jahresbeginn gehen die Werte der Grünen in der Wählergunst nach unten. Zuletzt lagen sie im ARD-Deutschlandtrend nur noch bei 8 Prozent. Deutlich unter den eigenen Ansprüchen der Partei. Bei der anstehenden Wahl im Saarland geht es sogar ums politische Überleben. Die Partei muss dort um den Einzug ins Landesparlament fürchten. Zum einen werden die Grünen offenbar vom Schulz-Effekt der SPD kannibalisiert. Zum anderen scheinen die Probleme hausgemacht: Der einstigen Ökopartei fehlt ein großes, identitätsstiftendes Thema und es mangelt an charismatischen Persönlichkeiten in der Führungsetage. Wie wollen die Grünen aus dieser Lage herauskommen?
Autor: Matthias Deiß

Dazu ein Gespräch mit Katrin Göring-Eckardt, Bündnis 90/Die Grünen, Spitzenkandidatin


Unser Social Media Team ist fein, aber klein, unsere Korrespondenten täglich im Einsatz. Diskutieren Sie deshalb mit Thomas Baumann @TBaumannARD direkt auf Twitter, über den Facebook-Kanal des ARD-Hauptstadtstudios oder schicken Sie uns eine Email: Socialmedia@ard-hauptstadtstudio.de

Zuletzt aktualisiert: 22.07.2017, 04:39:41