Ist die Bundestagswahl für die SPD schon gelaufen?

Gepostet am 07.08.2017 um 15:25 Uhr

Die SPD kommt irgendwie nicht in den Tritt. Seit Monaten schafft sie es nicht aus dem Umfragetief. Können die Sozialdemokraten überhaupt noch punkten? Für Volker Schaffranke bleibt es spannend bis zum Schluss.

Da hat man schon derzeit nicht viel Glück und dann kommt auch noch Pech dazu  oder um Ex-Fußballprofi Andreas Brehme zu zitieren: “Haste Scheiße am Schuh, haste Scheiße am Schuh.”

Die SPD hat keinen guten Lauf

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz ist nicht zu beneiden. Und eigentlich gibt es nichts Schlimmeres für einen Spitzenpolitiker, wenn im Berliner Politikbetrieb über ihn getuschelt wird: “Er kann einem schon leid tun.” Jetzt haben die Sozialdemokraten selbst viele Fehler gemacht: den “Schulz-Hype” nicht genutzt und drei Landtagswahlen versemmelt. Dazu sind zwei der wichtigsten SPD-Männer angeschlagen: Olaf Scholz in Hamburg durch die G-20 Gewalt und sein schlechtes Krisenmanagement und nun auch noch Stephan Weil in Niedersachsen.

Ist die Bundestagswahl wirklich schon gelaufen?

Martin Schulz steht allein auf weiter Flur. Die Bundestagswahl ist gelaufen, da geht nichts mehr? Falsch. Wir Journalisten überziehen gerne, wissen immer alles besser und haben die Weisheit mit Löffeln gefressen? Keiner weiß, was kommt. Auch derjenige nicht, der alle Bundestagswahlkämpfe der vergangenen Jahrzehnte genau studiert und ausgewertet hat. Denn keine der Vorhersagen, die diese Bundestagswahl betrifft, haben sich bisher bestätigt.

Das angebliche Top-Thema “Innere Sicherheit” rangiert weit unten auf der Agenda, längst abgelöst durch den Diesel-Skandal. Die Flüchtlingskrise von 2015 hat Merkel bisher nichts an Zustimmung gekostet. Und dass CDU und CSU sich über die Obergrenze bei Zuwanderung so zerlegen, dass nichts mehr geht – nichts als Mythen und Märchen.

Die letzten Meter sind entscheidend

Alle Wahlen, die wir in den letzten Monaten verfolgen konnten, haben eines gezeigt: Die letzten Meter sind entscheidend. Das kann jetzt für Martin Schulz alles oder nichts bedeuten, aber ebenso für Angela Merkel. Wer den Meldungen “Alles sei gelaufen” vertraut, gibt seine Stimme zu früh ab. Und dass die Niedersachsen bald einen neuen Landtag wählen dürfen – wie wunderbar. Das gibt den letzten 48 Tagen bis zur Bundestagswahl noch einmal einen neuen Schwung und ist ein hervorragendes Beispiel dafür, dass Demokratie funktioniert, dass Politiker nicht am Sessel kleben können.

Wir Wähler haben es in der Hand. Und deshalb bleibt es spannend bis zum Schluss: Die Sozialdemokraten schwitzen, die Union lacht sich ins Fäustchen, die Grünen suchen noch ihr Thema, die Linke gibt sich mit guten Umfragen zufrieden und FDP und AfD schaffen locker den Sprung in den neuen Bundestag. Kann alles sein – oder eben auch nicht.

Zuletzt aktualisiert: 24.10.2017, 11:27:55